Passagen – Figur in der Malerei / Ruth Bussmann / 07.06.-23.08.2019

Auch mit dieser Ausstellung ist es dem Kunstverein Eschwege wiederum gelungen, dem Eschweger Publikum die Werke einer national und international renommierten Künstlerin präsentieren zu können.

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag, 7. Juni 2019, 19.00 Uhr im Hochzeitshaus, Eschwege statt.

Gezeigt werden Gemälde der Künstlerin Ruth Bussmann mit dem Titel Passagen – Figur in der Malerei

Die Einführung in die Ausstellung übernimmt Frau Pascale Melchior, Galeristin, Kassel

Für die musikalische Begleitung sorgt Dr. Wolfgang Meincke Saxophon und Klarinette, Stefan Adler E-Piano

Ausstellungsdauer: 7. Juni bis 23. August 2019 zu den Öffnungszeiten von dem Hochzeitshaus Eschwege.

Mit freundlicher Unterstützung von ART-regio Kunstförderung der Sparkassenversicherung

Passagen – Figur in der Malerei / Ruth Bussmann / 07.06.-23.08.2019

Ruth Bussmann beschreibt ihre Ausstellung folgendermaßen: “Nach eigenen Fotos von Menschen, die ich auf Straßen und Plätzen beobachte, beginne ich mit der Arbeit am Bild. Meistens male ich Rückenansichten von Menschen, die gehen oder stehen. Der sie umgebende Raum besteht nur aus Farbflächen. Es gibt keinen Hinweis darauf, woher die Menschen kommen oder wohin sie gehen. So entsteht eine künstliche Realität aus Farbe und Form, aus Leere und Stille.
Formal interessiert mich die Kommunikation der Farben und die Komposition von Figur und Raum. Es geht mir um Reduktion und Abstraktion. Der Farbraum ist reine Emotionalität und kann dem Betrachter eine Projektionsfläche bieten”.
Ruth Bussmann

Passagen – Figur in der Malerei / Ruth Bussmann / 07.06.-23.08.2019

Ruth Bussmann, ist 1962 in Kirchhellen (Westfalen) geboren, lebt und arbeitet in Bad Wildungen. Sie studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und ist Meisterschülerin von Prof. Beate Schiff. Ihre Werke werden regelmäßig in nationalen und internationalen Ausstellungen und auf Kunstmessen gezeigt und befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen.