05.04.-15.05.2019 / Jub Mönster / Zeichnungen und Gemälde

Zwischen allen Dimensionen…

Der Bremer Künstler JUB MÖNSTER stellt im Hochzeitshaus aus

Nach der sehr erfolgreichen Ausstellung mit den Zeichnungen von Andreas Nossmann ist es dem Kunstverein Eschwege erneut gelungen, einen außergewöhnlichen und international bekannten Künstler nach Nordhessen zu holen.

Am Freitag, 5. April 2019, um 19.00 Uhr, wird im Hochzeitshaus die Ausstellung “Na, hast Du noch Lust ?” mit Arbeiten von Jub Mönster, eröffnet.

Der 1949 in Oldenburg geborene Mönster studierte an der Hochschule für Gestaltung in Bremen freie Malerei, Plastik, Fotografie und Film. Er reüssierte 1972 in Oldenburg mit seiner ersten Einzelausstellung, der zahlreiche weitere folgten, u.a. in Italien, Norwegen, Polen, der Sowjetunion.
Seit 1979 entstanden insbesondere im norddeutschen Raum oft monumentale Fassaden-Bilder, ebenso Illustrationen zu vielfach ausgezeichneten Kinder- und Jugend-Büchern. Aktuell lassen sich bei Mönster drei Werkgruppen unterscheiden; in seiner Malerei, die oft wie ein Mix aus Photorealismus und abstraktem Expressionismus wirkt, untersucht er Dimensionen und menschliche Wahrnehmung, in “Malerei auf Malerei” ergänzt er auf Flohmärkten erstandene Ölgemälde in oft humoristischer Weise durch zusätzliche Figuren und Inhalte.
Mit einfachen Kugelschreibern ausgeführten, handwerklich exelenten Zeichnungen schafft er verblüffende Kunstmischformen.

Zur Eschweger Ausstellungseröffnung stellt Jub Mönster ein großformatiges Katalogbuch mit Texten von Oliver Maria Schmitt und WP Fahrenberg vor, das im Göttinger Verlag der Kunst erscheint.

Die Einführung in die Ausstellung übernimmt der Göttinger Kurator, Kunsthistoriker und Autor WP Fahrenberg, für die musikalische Untermalung sorg UlRich Bernhard am Piano und Axel Osterburg am Saxophon.

Die Ausstellung wird am 5. April um 19.00 eröffnet; der Künstler ist anwesend und ist bis 15. Mai 2019, zu den Öffnungszeiten des Hochzeitshauses zu sehen.